650 Euro spendeten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Strahlentherapie, der Nuklearmedizin und der Palliativstation jetzt an das Hilfswerk „Menschen in Not“ des Nordbayerischen Kuriers. Diese Summe war bei Weihnachtsfeiern der drei Bereiche zusammengekommen.

Unterstützen gemeinsam „Menschen in Not“: Chefärztin Dr. Sabine Gernhardt (Palliativstation), Chefarzt Privatdozent Dr. Stefan Förster (Nuklearmedizin), Chefarzt Prof. Dr. Ludwig Keilholz (Strahlentherapie), Leitender MRTA Ulrike Engelsing, Kurier-Redakteurin Gabi Schnetter, Chefarzt Privatdozent Dr. Jochen Willner und MTRA Slivia Kehrer (von links).

„Wir sammeln jedes Jahr und spenden den Erlös an eine gemeinnützige Einrichtung“, sagt die Leitende Medizin-technische Radiologieassistentin an der Klinikum Bayreuth GmbH und Organisatorin der Spendenaktion, Ulrike Engelsing.  Kurier-Redakteurin Gabi Schnetter nahm die Spende entgegen. „Unsere Stiftung ist weit über die Weihnachtszeit hinaus tätig“, sagt die Redakteurin. „Wir unterstützen das ganze Jahr über Bedürftige, Projekte und wohltätige Organisationen.“ Jede Spende kommt ohne Abzug von Verwaltungskosten in voller Höhe bei Menschen in Not an. Gabi Schnetter dankte den Beschäftigten der Klinikum Bayreuth GmbH für die Unterstützung.

So hilft "Menschen in Not"

Seit über 25 Jahren gibt es „Menschen in Not“, die Stiftung des Nordbayerischen Kuriers in Zusammenarbeit mit der Kreisarbeitsgemeinschaft der Wohlfahrtsverbände. Das ganze Jahr über erreichen die Kurier-Stiftung Hilferufe. Da geht es um den Kauf einer Waschmaschine ebenso wie um einen neuen Herd oder ein Sofa. „Wir wollen helfen, wenn nichts anderes mehr hilft, die staatliche Hilfe versagt und jemand durch das soziale Netz zu fallen droht“, erklärt Kurier-Redakteurin Gabi Schnetter. Die Geldspenden an bedürftige Einzelpersonen und Familien sollen einen ersten Anschub zur Selbsthilfe geben. Rund 100.000 Euro stehen im Jahr zur Verfügung. Was ganz wichtig ist: Die Wohlfahrtsverbände, die sich auf diesem Gebiet am besten auskennen, prüfen, ob jemand wirklich bedürftig ist. „Am besten ist es, wenn sich die Betroffenen selbst an die Verbände wenden“, erklärt Gabi Schnetter.

Dies sind die Spendenkonten der Kurier-Stiftung „Menschen in Not“:

Sparkasse Bayreuth

IBAN DE93773501100009000001

BIC BYLADEM1SBT

HypoVereinsbank Bayreuth

IBAN DE51773200720003093344

BIC HYVEDEMM41