Das Tumorzentrum Oberfranken e.V. hat gemeinsam mit der Klinikum Bayreuth GmbH, der Sozialstiftung Bamberg und den Regiomed Kliniken Coburg durch die Installation eines Videokonferenz-systems eine flächendeckende Vernetzung der oberfränkischen Tumorkonferenzen erreicht. Neben zentralen Servern in den Kliniken in Bayreuth, Bamberg und Coburg werden nach und nach weitere regionale Kliniken und niedergelassene Ärzte über lokale und kostengünstige Lösungen angebunden. Das Videokonferenzsystem ermöglicht jetzt die Übertragung von Röntgenbildern, Patientendaten und wissenschaftlichen Präsentationen in hoher Auflösung bei entsprechender Datensicherheit und Verschlüsselung und zeichnet sich dabei durch einfache Nutzung und Bedienbarkeit aus. Die Mediziner mussten bisher zu den Tumorkonferenzen lange Wege zum jeweiligen Konferenzort auf sich nehmen. Nun können sich die Ärzte mit einem Klick online vernetzen.