Die Klinik für Kardiologie im Klinikum Bayreuth ist die beste Adresse für Herzpatienten in Bayern

Überdurchschnittliche Behandlungsqualität bei besonders vielen Herzkathetereingriffen - so lautet das Ergebnis für die Bayreuther Kardiologie in einem deutschlandweiten Klinikvergleich des Wissenschaftlichen Instituts (Wido) der Allgemeinen Ortskrankenkasse (AOK). Insgesamt wurden in dieser wissenschaftlichen Studie 443 Kliniken in Deutschland verglichen. Die Klinik für Kardiologie der Klinikum Bayreuth GmbH belegt dabei den zweiten Platz.
Professor Dr. Martin Höher, Chefarzt der Klinik für Kardiologie, freut sich über den Spitzenplatz, denn „diese Studie beruht auf harten Fakten und nicht auf Empfehlungen oder subjektiven Bewertungen", so Prof. Höher. Das Institut analysierte anhand anonymisierter Krankenakten die Komplikationsraten nach elektiven Herzkathetereingriffen bei 100.000 AOK Patienten. Untersucht wurde die Sterblichkeitsrate innerhalb der ersten 30 Tage nach dem Eingriff, Komplikationen, wie Blutungen oder Thrombosen, oder die Notwendigkeit von Nachbehandlungen wie eine erneute Katheterbehandlung oder Bypass-Operationen. Fast 500 Herzkatheteruntersuchungen, die von 2008 bis 2010 im Bayreuther Klinikum durchgeführt wurden, flossen in die Studie ein. Prof. Höher betonte, dass dieses Ergebnis der Erfolg des gesamten Teams sei und es unterstreiche die hohe Kompetenz der Klinik. „Vor allem aber gibt diese externe Qualitätskontrolle unseren Patienten die Sicherheit in den besten Händen zu sein", sagt Prof. Höher. Insgesamt werden jedes Jahr rund 3.000 Herzkatheteruntersuchungen in der Klinik für Kardiologie durchgeführt.

Die komplette Liste der Kliniken, die überdurchschnittlich von der AOK bewertet wurden und besonders viele Kathetereingriffe vornahmen, wurde in der Zeitschrift STERN veröffentlicht.

Im Herzkatheterlabor werden Patienten mit Herzkranzgefäßerkrankungen, Herzinfarkt oder anderen Herzerkrankungen untersucht und bei Bedarf sofort behandelt. Das Klinikum Bayreuth verfügt über drei Herzkatheterlabore, in denen sieben interventionell erfahrene Fachärzte für Kardiologie tätig sind. Der Herzkatheter-Dienst der Bayreuther Kardiologie ist rund um die Uhr für die Stadt und den gesamten Umkreis verfügbar. Das Leistungsspektrum umfasst alle Arten von modernen Links- und Rechtsherzkatheteruntersuchungen und Koronarinterventionen mit Ballon und Stents bis hin zum perkutanen Herzklappenersatz.

Herzkreislauferkrankungen - Ursache für die meisten Todesfälle

Herzkreislauferkrankungen und Herzinfarkte sind ursächlich für die Hälfte aller Todesfälle in den Industrieländern. Nordbayern gehört zu den Regionen mit der höchsten Herzinfarktrate und Herzinfarktsterblichkeit in Deutschland. Umso wichtiger ist gerade hier eine frühzeitige Diagnostik und Therapie, damit es erst gar nicht zu einem Infarkt kommt. Die rechtzeitige Behandlung von Verengungen der Herzkranzgefäße ist die effektivste Form einen Herzinfarkt zu verhindern und einer Pumpleistungsschwäche wegen Durchblutungsstörungen am Herzen vorzubeugen. Im Falle eines Herzinfarktes ist ein schneller und gut aufeinander abgestimmter Behandlungsablauf wesentlich, um die Sterblichkeit zu reduzieren. Studien belegen, dass eine schnelle Herzkatheterdiagnostik und Therapie mit Ballon und Stent die optimale Behandlungsmethode darstellt und der Erfolg dieser Verfahren besonders in erfahrenen Zentren hoch ist.