100 neue Trösterteddys hat die BioCer Entwicklungs-GmbH aus Bayreuth jetzt für kranke Kinder in der Klinik für Kinder und Jugendliche der Klinikum Bayreuth GmbH gespendet. Diese Spende ist Teil der Aktion Trösterteddy, die die Kinderhilfe Eckental organisiert.

Sie sorgen dafür, dass kranke und verletzte Kinder einen Trösterteddy bekommen: BioCer-Geschäftsführer Frank Heidenau, Sandra Retsch von der Kinderklinik, BioCer-Geschäftsführer Dr. Markus Heinlein und Corinna Steffl von der Kinderhilfe Eckental (von links).

"Sowohl der Geschäftsführung als auch der gesamten Belegschaft ist das soziale Engagement in der Region ein großes Anliegen", sagen die beiden BioCer-Geschäftsführer, Frank Heidenau und Dr. Markus Heinlein. "Wir hoffen, dass wir durch diese Spende den kleinen Patienten den Klinikaufenthalt etwas angenehmer gestalten können."

Was macht BioCer?

Die BioCer Entwicklungs-GmbH ist ein Unternehmen der Medizintechnik, das sich auf Forschung, Entwicklung und Produktion von Medizinprodukten aus Biomaterialien ohne tierische oder humane Bestandteile spezialisiert hat. BioCer baut auf jaherlanger Forschungsarbeit in Kooperation mit namhaften in- und ausländischen Universitäten auf. Ziel ist es, Medizinern sowohl materialseitig, als auch funktionell neue Lösungen und sichere Produkte für die chirurgische Versorgung ihrer Patienten anzubieten.

Was macht die Kinderhilfe?

Mit den Trösterteddys unterstützt die Kinderhilfe Eckental seit Jahren kranke und verletzte Kinder. Der Kuschelteddy hilft ihnen über Schmerzen und Angstzustände besser hinweg und bereitet große Freude.