Anlässlich ihrer erfolgreich bestandenen Prüfungen verabschiedete die Berufsfachschule für Kinderkrankenpflege jetzt feierlich ihre Absolventinnen.

Im Rahmen ihrer Abschlussfeier wurden zwölf Schülerinnen der Berufsfachschule für Kinderkrankenpflege der Klinikum Bayreuth GmbH die Examenszeugnisse überreicht. Dr. Thomas Meister (zweiter von rechts), Medizinaldirektor der Regierung von Oberfranken, gratulierte den Absolventinnen zu dem guten Gesamtergebnis von 2,4.

Die Schulleiter Brigitte Frühwald (zweite von links) und Professor Dr. Thomas Rupprecht (rechts) würdigten die besten Absolventen. Carina Vogel (dritte von rechts), erreichte einen Gesamtdurchschnitt von 1,66. Eine glatte 2,0 haben Stefanie Zimmermann (sechste von rechts) und Lisa Prechtl (fünfte von rechts) auf ihrem Examenszeugnis stehen.

Ein Abschluss an der Berufsfachschule für Kinderkrankenpflege erlaubt, aufgrund der umfassenden und vielseitigen Ausbildung, eine große Bandbreite zukünftiger Einsatzgebiete. Kinderkliniken, Einrichtungen zur Förderung behinderter Kinder, ambulante Kinderkrankenpflege sowie die Erwachsenenpflege sind potenzielle Aufgabenfelder für Kinderkrankenpflegerinnen. Alle Absolventinnen der Berufsfachschule für Kinderkrankenpflege haben bereits einen Arbeitsplatz gefunden. Susanne Beyer, Vertreterin des Geschäftsführers, und Kathrain Meliczek, Pflegeabteilungsleiterin, betonten in Ihren Grußworten, dass Sie sich freuen nun vier der Schülerinnen aus dem Examenskurs im Klinikum bzw. in der Klinik Hohe Warte als Mitarbeiterinnen im Dienst willkommen zu heißen.

Die Klinikum Bayreuth GmbH ist mit ihren über 300 Auszubildenden im medizinischen Bereich der größte Ausbildungsbetrieb in Oberfranken.