Koordinationstraining, Blutzellenanalyse, gesunde Ernährung, Säuglingspflege – die Besucher wurden am Tag der offenen Tür der Berufsfachschulen gefordert!

Vor allem Jugendliche, die vor der Berufswahl stehen, nutzen den Tag der offenen Tür, um mehr über die Berufe im Gesundheitswesen zu erfahren. Die Schulerinnen und Schüler der Berufsfachschulen präsentierten sehr anschaulich ihre facettenreichen Ausbildungen. So vermittelten die Schüler und Lehrkräfte nicht nur Informationen zu Ausbildung und Beruf, sondern simulierten den Berufsalltag und luden zum Mitmachen ein. In den Berufsfachschulen für Krankenpflege, Kinderkrankenpflege und Krankenpflegehilfe übten die Gäste beispielsweise einen Säugling zu pflegen, genossen die Leckerbissen, die die Schüler zum Thema gesunde Ernährung vorbereitet hatten, oder lernten mehr über die Hygiene im Krankenhaus. Dynamisch präsentierten sich die Schüler der Physiotherapieschule. Sie tanzten, massierten, trainierten mit den Gästen das Gedächtnis und testeten ihre Koordinationsfähigkeit. Zu einem Schnupperworkshop lud die Berufsfachschule für Medizinisch Technische Laborassistenten (MTLA) ein. Die Besucher machten dabei eine interessante Reise durch die vier Hauptfächer - klinische Chemie, Hämatologie, Histologie und Mikrobiologie.

Die Klinikum Bayreuth GmbH bildet jährlich über 300 junge Menschen kostenfrei in medizinischen Berufen aus und ist damit der größte Ausbildungsbetrieb in der Region.
Jugendliche, die an einer Ausbildung in einer der Berufsfachschulen interessiert sind, finden hier mehr Informationen » Schulen & Einrichtungen. Die Bewerbungsfristen für das kommende Ausbildungsjahr enden am 31. Januar 2014 bzw. am 28. Februar 2014 in der MTLA Schule.