Drei Jahre ist es her, dass das Klinikum Bayreuth seine chirurgische Komfortstation 11 in Betrieb genommen hat. Wegen der großen Nachfrage wird die Station nun um weitere zwei Komfortzimmer auf dann 19 Einzelzimmer erweitert.

120.000 Euro investiert die Klinikum Bayreuth GmbH in die Renovierung der beiden Krankenzimmer, die bisher von der Anästhesie als Aufklärungsräume genutzt wurden. Mit diesem Geld entstehen zwei weitere großzügig und geschmackvoll eingerichtete Einzelzimmer mit moderner Unterhaltungstechnik, wie DVD-Spieler und Flachbildfernseher, und geräumigen Wandschränken mit Tresor und Minibar. Natürlich verfügt jedes der Zimmer über ein eigenes Badezimmer mit Dusche und Toilette sowie die neueste medizinisch-technische Ausstattung. Die Bauarbeiten haben in der vergangenen Woche begonnen und werden Anfang Mai abgeschlossen sein.
Mit der Erweiterung der Komfortstation möchte die Klinikum Bayreuth GmbH dem wachsenden Wunsch der Patienten nach einem Einzelzimmer und einem Plus an Annehmlichkeiten gerecht werden. Dafür stehen den Patienten auf der Station verschiedene zusätzliche Serviceangebote zur Verfügung, die das Krankenzimmer eher einem Hotel gleichen lassen. Darunter eine eigene Speisekarte, verschiedene Badartikel vom Duschgel über Handtücher und Bademantel bis zum Haartrockner, und eine tägliche Tageszeitung.

Neben dem schönen räumlichen Ambiente der Komfortstationen profitieren alle Patienten der Klinikum Bayreuth GmbH von der hoch spezialisierten medizinischen Versorgung, die die Klinikum Bayreuth GmbH als einziges Haus der Maximalversorgung in Oberfranken rund um die Uhr gewährleisten kann.
Die Komfortstationen der Klinikum Bayreuth GmbH bieten ihren Patienten so ein optimales Zusammenspiel von Komfort, Qualität, Ambiente und Genuss.