Dr. Thomas Jendges übernimmt mit Wirkung vom 1. Januar 2020 die Geschäftsführung der Klinikum Bayreuth GmbH. Die Mitglieder der Zweckverbandsversammlung und des Aufsichtsrates des Krankenhauses der maximalen Versorgungsstufe hatten dem Management- und Beratungsunternehmen Oberender AG im September den Auftrag zur Übernahme der Geschäftsführung erteilt. Das Beratungsunternehmen entsendet den 54-jährigen promovierten Ökonomen und Diplom-Ingenieur jetzt an die Klinikum Bayreuth GmbH. Der Auftrag ist zunächst bis zum Abschluss einer europaweiten Ausschreibung zur längerfristigen Vergabe eines Geschäftsbesorgungsvertrags befristet.

Dr. Jendges wechselt von Heilbronn an die Klinikum Bayreuth GmbH. Dort war er seit 2009 Geschäftsführer der SLK-Kliniken Heilbronn GmbH. Unter seiner Regie wurden in Heilbronn mehr als 500 Millionen Euro in eine fast komplett neue Infrastruktur der unter kommunaler Trägerschaft stehenden Kliniken investiert – insbesondere mit zwei Neubauprojekten. Das medizinische Leistungsangebot ist mit der Erweiterung von Fachabteilungen zukunftsfest aufgestellt. Aufgaben, die auch in Bayreuth auf ihn warten.

Jendges verfügt über langjährige Erfahrung in der Steuerung von Krankenhausverbünden in unterschiedlicher Trägerschaft, in der strategischen und operativen Steuerung eines Krankenhausverbundes der maximalen Versorgungsstufe sowie in der Entwicklung und Umsetzung von Unternehmensstrategien, Medizinkonzepten und Bauvorhaben. Großen Wert legt Jendges auf eine kooperative und konstruktive Unternehmenskultur. „Mit den baulichen Veränderungen und dem Medizincampus Oberfranken eröffnen sich große Chancen für unser Haus. Wir werden sie nutzen und erfolgreich sein, wenn wir die bestmögliche Teamleistung in unserem Haus und darüber hinaus abliefern.“ Allerdings dürfe sich ein Krankenhaus nicht vorrangig mit sich selbst beschäftigen. „Wir haben in allererster Linie die Aufgabe, unsere Patientinnen und Patienten mit allem, was uns zur Verfügung steht, zu behandeln und zu betreuen. Das ist in vielerlei Hinsicht keine leichte Aufgabe. Aber es ist unser Ziel.“