Kompetenz-Zentrum für Darmerkrankungen

Die Klinik für Allgemeinchirurgie im Bayreuther Klinikum erhielt von externen Experten das Zertifikat „Kompetenz-Zentrum für Chirurgische Koloproktologie“

Die Klinik für Allgemein-, Visceral- und Thoraxchirurgie der Klinikum Bayreuth GmbH, unter der Leitung von Chefarzt Professor Klaus Henneking, ist von der Deutschen Gesellschaft für Allgemein- und Viszeralchirurgie (DGAV), der Deutschen Gesellschaft für Koloproktologie und der Chirurgischen Arbeitsgemeinschaft für Coloproktologie (CACP) erfolgreich zertifiziert worden und darf sich nun „Zertifiziertes Kompetenz-Zentrum für Chirurgische Koloproktologie" nennen. Das koloproktologische Kompetenzzentrum behandelt alle gut- und bösartigen Erkrankungen des Dick- und Enddarms, wie z.B. Darmkrebs, Abszesse, Analfisteln und Hämorrhoiden.

Ein unabhängiger Experte der Servicegesellschaft für Allgemein- und Visceralchirurge (SAVC GmbH) überzeugte sich im Klinikum von der chirurgischen Kompetenz der Ärzte. Das Zertifikat belegt jetzt die hohe chirurgische Kompetenz der Chirurgen im Klinikum und legt die hohen Qualitätsstandards für die Patienten offen.

Das Kompetenz-Zentrum für Chirurgische Koloproktologie am Klinikum zeichnet sich insbesondere durch interdisziplinäre Zusammenarbeit mit anderen medizinischen Abteilungen, wie der Radiologie, der Onkologie oder der Gastroenterologie, unter einem Dach aus. Damit können alle, für einen Patienten mit einer Darmerkrankung, notwendigen Untersuchungen oder Behandlungen im Klinikum Bayreuth durchgeführt werden.

Um Patienten noch besser über die verschieden Untersuchungs- und Behandlungsmethoden aufzuklären, hat das Team des Kompetenz-Zentrums für Chirurgische Koloproktologie am Klinikum Bayreuth einen Beratungsordner entwickelt. Dieser Ordner hilft Patienten mit Darmkrebs, die speziellen Untersuchungsmethoden und Therapieformen zu verstehen. Sie können darin Untersuchungsergebnisse abheften sowie nützliche Tipps, ein spezielles medizinisches Lexikon oder die Kontaktdaten des gesamten Behandlungsteams und deren Partner finden.

In jedem Jahr erkranken ca. 70.000 Menschen in Deutschland an Darmkrebs. Je früher der Krebs oder seine Vorstufen erkannt werden, desto besser sind die Heilungsaussichten.

Zurück
bild_1295004002.jpg