Freundeskreis spendet der geriatrischen Tagesklinik eine Spielkonsole

Der Freundeskreis der Klinikum Bayreuth GmbH e. V. übergab der geriatrischen Tagesklinik im Klinikum Bayreuth jetzt offiziell eine Spielkonsole mit Beamer und der onkologischen Tagesklinik vier Relaxliegen im Gesamtwert von 7.250 Euro. Dabei ließen es sich die Vorstandsmitglieder des Freundeskreises nicht nehmen verschiedene Möglichkeiten der Spielkonsole zu testen. Mit viel Spaß und Energie wurde Ski gefahren, Hindernisparcours absolviert oder das Gedächtnis trainiert. Dr. Holger Lange, Chefarzt der Klinik für Geriatrie der Klinikum Bayreuth GmbH, betonte, dass die Spiele natürlich Spaß machen sollen, aber auch einen therapeutischen Zweck erfüllen. So kann spielerisch das Gleichgewicht trainiert und die Gedächtnisleistung gefördert werden. Unter Anleitung der Therapeuten ist die Spielkonsole eine willkommene Ergänzung im Therapieplan der geriatrischen Tagesklinik. Neben den Patienten der Geriatrie nutzen auch jugendliche Patienten der Klinik für Kinder und Jugendmedizin die neue Spielkonsole.

„Mit unseren Spenden wollen wir dort helfen, wo es darum geht, Patienten zusätzlichen Komfort und Hilfe anzubieten, die nicht durch das Krankenhausbudget finanziert werden können", unterstrich Altlandrat Dr. Klaus-Günter Dietel, als Vorsitzender des Freundeskreises. Dr. Lange bedankte sich beim Freundeskreis für die großzügige Unterstützung.

Der Freundeskreis der Klinikum Bayreuth GmbH e. V. versteht sich, neben den ideellen und finanziellen Zuwendungen durch Gelder und Sachspenden, vor allem als Brücke zwischen der Klinikum Bayreuth GmbH und den Bürgern. Der gemeinnützige Verein freut sich über jedes Mitglied, das ihm bei der Stärkung des Gesundheitsstandorts Bayreuth unterstützen möchte. Informationen und Beitrittserklärungen gibt es unter der Telefonnummer 0921/400-2002.
Spendenkonto: VR Bank Bayreuth, Kontonummer: 35 351, BLZ 773 900 0.