Das Institut für Pathologie der Klinikum Bayreuth GmbH, unter der Leitung von Privatdozent Dr. Michael Vieth, begrüßte einen der namhaftesten Mund-Kiefer- und Gesichtschirurgen Japans im Bayreuther Klinikum. Professor George Sekine ist der Ordinarius für Mund- Kiefer- und Gesichtschirurgie der Shimane Universität in Japan und zertifizierter Zytologe. Die Zusammenarbeit mit der Bayreuther Pathologie, ein spezialisiertes Zentrum in der Erforschung krankhafter Veränderungen im Mund- und Rachenraum sowie des Magen- Darmtraktes, wird jetzt mit fünf neuen Projekten intensiviert. Dr. Vieth und Prof. Sekine erarbeiten dabei Grundlagen, um die Diagnostik von gutartigen und bösartigen Tumoren im Mundraum und der Speiseröhre zu verbessern. Zudem werden Vergleichsstudien Aufschluss geben, ob es Unterschiede bei der Häufigkeit und Charakteristik bestimmter Krankheitsbilder zwischen Asiaten und Europäern gibt.