In einer Feierstunde verabschiedete die Klinikum Bayreuth GmbH seine Aufsichtsratsvorsitzenden Landrat außer Dienst Dr. Klaus-Günter Dietel.

Landrat außer Dienst Dr. Klaus-Günter Dietel war über 30 Jahre, alternierend alle drei Jahre, Vorsitzender der Krankenhauszweckverbandes und mit der Gründung der Klinikum Bayreuth GmbH 2003 im Wechsel Aufsichtsratesvorsitzender.
Oberbürgermeister Dr. Michael Hohl, Geschäftsführer Roland Ranftl und der Ärztliche Direktor Professor Dr. Klaus Henneking betonten während der Feierstunde, dass Dr. Dietel den Gesundheitsstandort Bayreuth wie kein anderer mitgestaltet und geprägt hat. Er selbst betonte, dass „das Klinikum stets eine Herausforderung war." Auf seine Initiative hin wurden zukunftsweisende Entscheidungen in den vergangen drei Jahrzehnte getroffen. Die Klinikum Bayreuth GmbH ist heute ein leistungsfähiges hochspezialisiertes Krankenhaus - das einzige Krankenhaus der Maximalversorgung in Oberfranken. Es verfügt über 25 Kliniken und Institute mit rund 2000 Mitarbeitern. Durch eine stetige Optimierung des medizinischen Spektrums und die zunehmende Spezialisierung innerhalb der Fachbereiche konnten die Planbetten über die Jahre um rund 10 Prozent erweitern werden. Jedes Jahr werden in der Klinikum Bayreuth GmbH rund 36.000 stationäre Patienten versorgt. Neben der Quantität spielt die Qualität in der Versorgung von Patienten in der Zukunft eine immer wichtigere Rolle. Auch hier hat die Klinikum Bayreuth GmbH mit den zertifizierten Zentren -Brustzentrum, Perinatalzentrum mit Kinderklinik und Apotheke - eine Vorreiterrolle in der Region eingenommen. Mit der Gründung eines Fördervereins wird Dr. Dietel auch in der Zukunft mit seinen Erfahrungen und seinem Wissen die Klinikum Bayreuth GmbH unterstützen.