Der Aufsichtsrat der Klinikum Bayreuth GmbH hat nach der Freistellung des Geschäftsführers Roland Ranftl Diplom-Kaufmann Dr. Joachim Haun zum Interimsgeschäftsführer bestellt. Dr. Haun kennt die Klinikum Bayreuth GmbH seit September 2009. Er leitete seitdem die Abteilung für Organisation, Personalbedarf und Personalcontrolling. Darüber hinaus bringt Dr. Haun bereits jahrelange Erfahrungen als Alleingeschäftsführer eines Krankenhauses in Heidelberg mit.

Landrat Hermann Hübner, Aufsichtsratsvorsitzender der Klinikum Bayreuth GmbH, betonte, dass er froh sei, dass Dr. Haun die Herausforderungen angenommen hat und er auf seine Unterstützung zählen kann. Dr. Haun versicherte, dass er zügig mit Unterstützung aller Beteiligten und den ins Leben gerufenen Aufklärungskommissionen die erhobenen Vorwürfe aufklären und mögliche Potenziale zur Verbesserung und Optimierung nutzen wird. Mit seiner Botschaft: „Im Mittelpunkt stehen die Patienten", soll gemeinsam mit allen Mitarbeitern der Klinikum Bayreuth GmbH die hohe medizinische Versorgungsqualität zum Aushängeschild des Krankenhauses werden.

Dr. Haun wird die Geschäfte des größten Krankenhauses der Region bis zur Bestellung einer neuen Geschäftsführung leiten. Der Aufsichtsrat der Klinikum Bayreuth GmbH prüft derzeit, wie die zukünftige Geschäftsführung aufgestellt werden könnte. Es wird eine mögliche Doppelspitze mit einer kaufmännischen und einer medizinischen Geschäftsführung oder auch eine Dreierspitze mit einem Pflegeexperten diskutiert.