Im Klinikum Bayreuth wurden im November verdiente Mitarbeiter in den Ruhestand verabschiedet und die Mitarbeiter mit 25- oder 40-jährigem Dienstjubiläum geehrt.

 

Hübner, Merk-Erbe und Haun sagen Danke

Landrat Hermann Hübner, Aufsichtratsvorsitzender der Klinikum Bayreuth GmbH, Oberbürgermeisterin Brigitte Merk-Erbe, Vorsitzende des Krankenhauszweckverbandes, und Dr. Joachim Haun, Geschäftsführer der Klinikum Bayreuth GmbH bedankten sich ausdrücklich während einer Feierstunde bei den Mitarbeitern, die in den Ruhestand wechseln, für ihr jahrelanges Engagement zum Wohle der Patienten und wünschten ihnen für den neuen Lebensabschnitt alles Gute.

 

Mitarbeiter können stolz sein

Denjenigen Mitarbeitern, die seit 25 bzw. 40 Jahren für das größte Krankenhaus in Oberfranken engagiert tätig sind, galt der Dank für ihre Treue und Loyalität im gleichen Maße. Hübner und Haun betonten, dass die Mitarbeiter stolz auf das sein können, was sie geleistet haben und riefen sie auf, das Krankenhaus auch in Zukunft mit ihrem Erfahrungsschatz, konstruktiver Kritik und Ideen weiterzuentwickeln. „Nicht nur wirtschaftliche Aspekte dürfen eine Rolle spielen. Die Wertschätzung des Einzelnen und der offene Umgang miteinander sollen zur Unternehmenskultur gehören", so Hübner. Er stellte klar, dass der Landkreis und die Stadt Bayreuth als Träger der Klinikum Bayreuth GmbH an dem Krankenhaus festhalte und über eine Privatisierung nicht nachgedacht werde.

Die Klinikum Bayreuth GmbH ist mit über 2.300 Mitarbeiten und 300 Ausbildungsplätzen der größte Arbeitgeber in der Region.