Am gleichen Datum wie 2013 konnte das Team des Perinatalzentrums auch heuer am Dienstag, 11. November, die 1.000. Geburt in das Geburtsbuch der Klinikum Bayreuth GmbH eintragen.

 

Klinikumsteam gratuliert

Beckett Jameson Tydeman erblickte im Klinikum um 14:45 Uhr das Licht der Welt. Er brachte nach der Geburt 3890 Gramm auf die Waage und maß 53 Zentimeter. (v. r.) Elvira Bock, Stellvertretende Leiterin der Wochenstation, Hebamme Jessica Brenner, Dr. Liane Logé, Leitende Oberärztin der Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe, Katrin Hofmann, Assistenzärztin, sowie (hinten v. r.) Hendryk Zollver und Dr. Michael Tobias Rüth, Kreißsaal - Oberärzte, Dr. Wolfgang Pohl, Leitender Oberarzt der Klinik für Kinder und Jugendmedizin, und Dr. Regina Hujber - Pichler, Assistenzärztin, gratulierten den glücklichen Eltern Jessica und Benjamin Tydeman zur Geburt ihres zweiten Kindes.

 

Deutlich mehr Zwillingsgeburten

Obwohl die 1.000. Geburt auf den gleichen Tag wie im Vorjahr fällt, gibt es doch einen deutlichen Unterschied in der Anzahl der Babys; bisher gab es deutlich mehr Zwillingsgeburten, sodass insgesamt 1.034 Babys im Klinikum zur Welt kamen. 2013 waren es bis zur 1.000. Geburt noch 1.026 Babys.

 

Das leistet die Geburtshilfe des Klinikums

Die Geburtshilfe im Perinatalzentrum der Klinikum Bayreuth GmbH ist auf die Betreuung von Risikoschwangerschaften sowie Neu- und Frühgeborene spezialisiert. Das zertifizierte Perinatalzentrum zeichnet sich durch die enge Vernetzung von Spezialisten der Geburtshilfe und Neonatologie aus. So können Schwangeren, jungen Müttern und ihren Babys umfassende Erfahrungen, eine hohe Behandlungsqualität und damit ein Höchstmaß an Sicherheit garantiert werden. Schon vor der Geburt stehen Kinderärzte, Neonatologen, Kinderchirurgen und Humangenetiker beratend zur Seite und für die Neu- oder Frühgeborenen sofort zur Verfügung.