„Die Patienten schenken uns ihr Vertrauen. Wir sind wieder ihre Klinik. Darüber freuen wir uns sehr.“ Das steckt für Dr. Joachim Haun, Geschäftsführer der Klinikum Bayreuth GmbH, hinter all den Zahlen des jetzt im Aufsichtsrat vorgestellten Konzernjahresabschlusses für 2016.

„Das Engagement unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ist beeindruckend“, sagt Geschäftsführer, Dr. Joachim Haun

Zum Klinik-Konzern gehören die Klinikum Bayreuth GmbH mit den beiden Betriebsstätten Klinikum und Klinik Hohe Warte sowie die MedZentrum Bayreuth GmbH, unter deren Dach vier Medizinische Versorgungszentren zur ambulanten Patientenbehandlung zusammengeschlossen sind. Unter dem Strich der Konzernbilanz steht für das Jahr 2016 ein Gewinn von etwa einer Million Euro. „Wenn man dagegen hält, dass wir etwa eine Viertelmilliarde Jahresumsatz machen, ist das eine gute schwarze Null“, sagt Haun. Und es ist doch ein großer Sprung nach vorn: Nach dem Krisenjahr 2015, in dem ein millionenschwerer Verlust zu Buche stand, kehrt das einzige Krankenhaus der maximalen Versorgungsstufe in Oberfranken auf die Erfolgsspur zurück. Der Geschäftsführer sagt: „Wir haben uns berappelt.“ Und das in schwierigen Zeiten. Bayernweit schreibt etwa die Hälfte der Krankenhäuser rote Zahlen.

Gestärkt aus der Krise

Der Klinikkonzern hat gute Aussichten, gestärkt aus der Krise hervorzugehen. Im vergangenen Jahr lag das Leistungsvolumen nicht nur über Vorjahresniveau, sondern übertraf auch das Volumen des Jahres 2014. „Wir sind also besser als zuvor.“ Dr. Haun sieht den entscheidenden Grund dafür in der konsequenten Umsetzung einer Strategie, die Qualitätsführerschaft zum Ziel hat. Im Jahr 2016 habe die Klinikum Bayreuth GmbH ein Investitionsprogramm gestartet. „Wir haben großes Geld in die Hand genommen“, sagt Dr. Haun. „Wir haben in modernste Geräte investiert und können mit Fug und Recht sagen, dass wir im Vergleich der medizinischen Ausstattung zur Spitzengruppe der bayerischen Krankenhäuser gehören.“ Doch Technik allein macht die Qualität eines Krankenhauses noch lange nicht aus. „Wir setzen auf die Menschen“, sagt Dr. Haun. Nie zuvor seien so viele Pflegekräfte, Ärztinnen und Ärzte bei der Klinikum Bayreuth GmbH beschäftigt gewesen. „Ich finde das Engagement unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beeindruckend. Und ich danke ihnen sehr dafür.“

Eine Wachstumsklinik

Auch im laufenden Jahr hält die positive wirtschaftliche Entwicklung an. „Wir sind eine Wachstumsklinik – in Leistung und Ausstattung.“ Dass die Zahl der älteren Patienten zunimmt, ist nur ein Grund dafür. Der andere: Die Klinikum Bayreuth GmbH setzt ihrer Qualitätsstrategie fort. Dr. Haun: „Wir bauen Bereiche auf, in denen wir bislang zu wenig repräsentiert waren. Wir wollen möglichst wenige Patienten in andere Kliniken schicken müssen.“ Qualität und Wachstum, sagt der Geschäftsführer, „das passt auch sehr gut zu dem Projekt, das uns zur Uni-Klinik machen wird.“