Berufsfachschule für Kinderkrankenpflege empfängt neue Schülerinnen mit einem speziellen Einführungsprogramm.

Mit Menschen arbeiten und ihnen helfen – vor allem kranken Kinder, das ist ein Grund, warum sich 18 jungen Frauen für eine Ausbildung zur Gesundheits- und – Kinderkrankenpflegerin bei der Klinikum Bayreuth GmbH entschieden haben. Sie sind zwischen 17 und 25 Jahren und absolvieren bis zu ihrer staatlichen Examensprüfung in drei Jahren theoretische Unterrichtseinheiten und zahlreiche praktische Einsätze auf verschiedenen Stationen im Klinikum Bayreuth und der Klinik Hohe Warte. „Zum ersten Mal durchlaufen unsere Schülerinnen speziell konzipierte Einführungstage, die wir gemeinsam mit den Praxisanleitern auf den Stationen abgestimmt haben“, sagt Jens Groß (rechts), Lehrer an der Berufsfachschule für Kinderkrankenpflege und Kursleiter. „Wir wollen ihnen damit einen optimalen Start in die Berufsausbildung ermöglichen.“

Insgesamt bietet die Klinikum Bayreuth GmbH über 300 kostenfreien Ausbildungsplätzen in Gesundheitsberufen an und zählt damit zu den größten Ausbildungsbetrieben in der Region.