Der erste Schultag ist vorbei, die ersten Eindrücke haben die 29 neuen Schülerinnen und Schüler der Berufsfachschule für Physiotherapie bereits gesammelt. Bisher allerdings überwiegend in der Theorie. Denn: Ohne Grundlagen keine Praxis. Ans Krankenbett geht es erst in einem Jahr. Bis dahin heißt es erst einmal Schul- und Behandlungsbank drücken.

18 Schülerinnen und 11 Schüler werden in den kommenden drei Jahren umfangreich in Theorie und Praxis geschult und lernen die unterschiedlichsten Techniken und Einsatzgebiete kennen. Ihre praktischen Erfahrungen sammeln sie dabei in den beiden Betriebsstätten der Klinikum Bayreuth GmbH, die mit ihren 26 Fachbereichen ein umfangreiches und abwechslungsreiches Spektrum bietet. Sie werden Neugeborene behandeln, mit Querschnittgelähmten trainieren, aber auch in der Geriatrie Erfahrungen sammeln. Dieses Wissen und das staatlichen Examen werden ihnen in drei Jahren viele Türen öffnen. Dann müssen sie sich entscheiden, ob sie sich in der Klink, einer Reha-Einrichtung oder einer Praxis für Physiotherapie engagieren wollen, oder ob sie ihre Zukunft vielleicht in der Forschung oder im Sport sehen.