Charity-Stream Aid Raid unterstützt den Bunten Kreis

Das ist mal ein cooler Weg, um Spenden für eine gute Sache zu sammeln: Aid Raid ist ein Charity-Stream vom 4. auf den 5. November, der 24 Stunden lang live im Internet übertragen wird. Den Zuschauern wird ein Programm mit Videospielen, Brettspielen, Talkshows und anderen Formaten geboten. Ziel der Initiatoren: Sie wollen das Publikum mit umfangreicher Unterhaltung zum Spenden animieren. Der komplette Erlös kommt dem Bunten Kreisen in Deutschland zu Gute. Und dahinter steckt SYLGB.

Was gibt es zu sehen?

Jenseits von klassischen Videospiel-Streams werden auch andere Studio-Formate in das 24-Stunden-Programm aufgenommen. Neben verschiedenen Themen-Talks wird es unter anderem eine Quiz- und eine Morning-Show geben. Mit im Programm sind zudem Video-Beiträge – zum Beispiel über die Arbeit des Bunten Kreises im Klinikum Bayreuth. Wie kann ich zuschauen?

Ganz einfach: Am 4. November ab 12 Uhr auf www.twitch.tv/aid_raid klicken und 24 Stunden lang dran bleiben.

Was soll das?

Jedes Jahr werden über 40.000 Familien in Deutschland mit einer unerwartet veränderten Lebenssituation konfrontiert, weil ihr Kind zu früh geboren wird, schwer erkrankt oder verunglückt. Der Bunte Kreis organisiert und vernetzt bundesweite Nachsorge-Teams, die Familien nach Entlassung aus der Kinderklinik weiter versorgen und betreuen. Inzwischen gibt es 90 Bunte Kreise in Deutschland, die 33.000 Kinder versorgen können. Einen davon auch in Bayreuth, als Einrichtung der Klinikum Bayreuth GmbH. „Unsere Vision ist es, eine flächendeckende ganzheitliche Hilfe aufzubauen, damit Früh- und Risikogeborenen, chronisch und schwerstkranken Kindern, Jugendlichen und ihren Familien das Leben zu Hause gelingt“, sagen die Initiatoren von Aid-Raid. Die Spender aus dem Raum Bayreuth unterstützen direkt die Arbeit des Bunten Kreises am Klinikum.

Was tut der Bunte Kreis im Klinikum Bayreuth?

Die Sozialmedizinische Nachsorge des Teams des Bunten Kreises Bayreuth ist ein Angebot der Klinikum Bayreuth GmbH. Eltern und Familien sollen auch nach der Entlassung aus der Klinik Sicherheit und Stabilität bekommen. Kinderkrankenschwestern, Psychologen, Sozialpädagogen und Kinderärzte der Klinikum Bayreuth GmbH sind zusammen ein multiprofessionelles Team, das sich für Belange der Familien einsetzt und Sicherheit und Kompetenz in der Pflege und im Umgang mit einem zu früh geborenen, chronisch oder schwer kranken Kind vermittelt. Die Beratung und Begleitung ist vertraulich und kostenfrei.

Das sind die konkreten Hilfen:

  • Erstkontakt und Kennenlernen bereits in der Klinik
  • Begleitung bei der Diagnosemitteilung
  • Begleitung in der Klinik und beim Übergang nach Hause
  • Pflegenachsorge, -anleitung und -begleitung durch Kinderkrankenschwestern, um die Eltern in Kompetenz und Sicherheit zu stärken
  • Psychologische und psychosoziale Beratung, Begleitung und Vernetzung
  • Unterstützung und Beratung bei allen sozialrechtlichen Fragen (Kuren, Antragstellungen, Hilfsmittel, Elterngeld, Pflegegeld)
  • Vernetzung zu Frühfördereinrichtungen und weiter behandelnden Ärzten, Therapeuten, Fachkliniken, Spezialzentren
  • Hilfe bei der Kontaktaufnahme zu Selbsthilfegruppen oder Initiativen
  • Elterncafé und Geschwisterclub

Wer steckt hinter Aid Raid?

SYLGB steht für „Support Your Local Gaming Blog“. Dahinter steht ein Kollektiv aus verschiedenen, kleinen Projekten, die sich dem Thema Videospielen widmen. So entstanden und entstehen größere und kleinere Blogs, Podcasts und YouTube-Kanäle. SYLGB erreicht über 60.000 Menschen im Monat. SYLGB wurde gegründet, um Aufmerksamkeit auf die kleinen Projekte zu lenken und diejenigen zu unterstützen, die mit vollem Herzblut dabei sind. Für einige Mitmacher von SYLGB ist der Charity-Stream Aid Raid das Abschlussprojekt ihres Studiums. Deshalb wird der 24-Stunden-Stream aus dem Fernsehstudio der Medienwissenschaft Universität Bayreuth kommen.