Datum: 17.07.2019
Zeit: 18:00 bis 19:30
Ort: Klinikum Bayreuth, Preuschwitzer Str. 101, Foyer
Kategorie: Urologie

Mit rund 60.000 Neuerkrankungen jährlich ist das Prostatakarzinom der häufigste bösartige Tumor bei Männern und bereits heute in Deutschland die dritthäufigste Krebserkrankung überhaupt. Am kommenden Mittwoch, 17. Juli, spricht Prof. Dr. Claus Fischer, Chefarzt der Klinik für Urologie und Kinderurologie der Klinikum Bayreuth GmbH um 18 Uhr im Rahmen eines Medizinischen Vortags über Diagnosemöglichkeiten und Behandlungsalternativen.

Prostatakrebs: Obwohl die meisten Betroffenen älter als 70 Jahre sind, trifft es immer wieder auch jüngere Männer. Ab dem 45. Lebensjahr sollte daher jeder Mann regelmäßig zur Vorsorge gehen, rät Prof. Dr. Claus Fischer. Und betont: Wer bereits eine Prostatakrebserkrankung in der Familie hat, sollte bereits fünf Jahre früher, mit 40 Jahren, an eine regelmäßige Vorsorge denken. In seinem Vortrag wird der Chefarzt auf Alternativen der Früherkennung eingehen, aber auch moderne Diagnose und Therapiealternativen vorstellen.

Patienten, Angehörige und Interessierte lädt die Klinikum Bayreuth GmbH dazu herzlich in das Foyer des Klinikums Bayreuth, Preuschwitzer Straße 101, ein. Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung nicht erforderlich.

Die Klinikum Bayreuth GmbH bietet in regelmäßigen Abständen kostenfreie medizinische Vorträge an. Spezialisten aus ausgewählten Fachbereichen beantworten häufig gestellte Fragen zu aktuellen medizinischen Themen, geben Tipps zu Prävention und Früherkennung und stellen moderne Diagnostik- und Behandlungsalternativen vor.