Datum: 26.04.2017
Zeit: 18:30 bis 21:00
Ort: Klinikum Bayreuth, Konferenzraum 4
Kategorie: Kardiologie, Angiologie und Internistische Intensivmedizin

1. Patientenforum für Herzschwäche am Mittwoch, 26. April, ab 18:30 Uhr im Klinikum Bayreuth

Die Herzschwäche zählt zu den häufigsten Erkrankungen in den Industrieländern und hat, wenn sie nicht behandelt wird, eine ähnlich schlechte Prognose wie eine Krebserkrankung. Daher ist es wichtig, die Warnsignale des Körpers ernst zu nehmen. Am Mittwoch, 26. April, findet ab 18:30 Uhr zum ersten Mal ein Patientenforum für Herzschwäche im Klinikum Bayreuth, Preuschwitzer Straße 101, statt. Erfahrene Herzspezialisten laden an diesem Tag Menschen, die sich rund um das Thema Herzschwäche informieren möchten, zu verschiedenen Vorträgen und Diskussionen herzlich ein.

„Mit dem 1. Bayreuther Patientenforum für Herzschwäche möchten wir die Öffentlichkeit für das Thema sensibilisieren“, sagt Initiator Privatdozent Dr. Christian Stumpf, Chefarzt der Klinik für Kardiologie und Internistischen Intensivmedizin. Es sei wichtig über die ersten Warnzeichen aufzuklären, denn eine Herzschwäche birgt erhebliche Risiken. „Patienten mit einer dauerhaften Herzschwäche haben ein erhöhtes Risiko an einem plötzlichen Herztod zu sterben“, so Stumpf. Denn der kranke Herzmuskel neige zu Herzrhythmusstörungen – zu Kammerflimmern. Ein typisches Anzeichen für eine Herzschwäche ist eine verminderte Belastbarkeit bereits bei leichten Anstrengungen. „Die Betroffenen müssen beim Treppensteigen oder Laufen öfter stehen bleiben, weil sie keine Luft bekommen“, so Dr. Stumpf. Die häufigste Ursache einer Herzschwäche ist die koronare Herzerkrankung – die Arteriosklerose der Herzkranzgefäße. Ebenso können auch Herzklappenfehler zu einer Herzschwäche führen. Bei jüngeren Patienten ist sie oft eine Folge von Entzündungen des Herzmuskels.

Das Programm

Das 1. Bayreuther Patientenforum für Herzschwäche beginnt mit dem Vortrag „Herzschwäche – Was ist das?“ von Dr. Stumpf. Anschließend klären Dr. Dominik Schultes, Oberarzt der Medizinischen Klinik für Kardiologie und Internistische Intensivmedizin, über die Schrittmachertherapie bei Herzschwäche und Verena Bauer, Oberärztin der Medizinischen Klinik für Kardiologie und Internistische Intensivmedizin, über die modernen Herzkatheterverfahren in der Behandlung der chronischen Herzschwäche auf. Dr. Wolf-Heinrich von Aufseß, niedergelassener Facharzt für Kardiologie und Diabetologie, spricht in seinem Vortrag über die ambulante Nachsorge bei Herzschwäche. Die Besucher sind darüber hinaus eingeladen, den Ärzten Fragen zu stellen und sich an Diskussionen zu beteiligen.

Da für die Veranstaltung die Kapazitäten begrenzt sind, wird um eine Anmeldung per E-Mail: Patientenforum.BT@gmx.de, telefonisch unter der Tel.: 0921 400 6502 oder per Fax: 0921 400 6509 gebeten. Alle Vorträge des Patientenforums sind kostenfrei.