Datum: 15.11.2017
Zeit: 15:30 bis 20:00
Ort: MediClin Reha-Zentrum Roter Hügel, Jakob-Herz-Straße 1, 95445 Bayreuth
Kategorie: Geriatrie

Die 31. Aktuelle Geriatrie Fortbildung macht in diesem Jahr „Demenz – Neue Perspektiven“ zum Thema. Eingeladen ist nicht nur Fachpublikum. Auch Betroffene, Angehörige und Interessierte sind am Mittwoch, 15. November, zwischen 15.30 und 19.15 Uhr im MediClin Reha-Zentrum Roter Hügel, Jakob-Herz-Straße 1, herzlich willkommen.

Diagnose Demenz. Nach und nach lässt Betroffene das Gedächtnis im Stich. Der Alltag wird immer mehr zur Herausforderung, die sich immer schwerer bewältigen lässt. Eine belastende Situation – nicht nur für die Betroffenen selbst, sondern auch für Familie, Freunde, das gesamte Umfeld. Schon heute ist Demenz eine der häufigsten Erkrankungen im Alter, die Zahlen der Bertoffenen wachsen stetig.

Dennoch hat sich in den vergangenen Jahren in Diagnostik und Therapie wenig getan. Bis jetzt: Neue Diagnose- und Therapiemöglichkeiten befinden sich derzeit in der Forschung. Beteiligt daran ist Prof. Dr. Patrick Oschmann, Chefarzt der Klinik für Neurologie der Klinikum Bayreuth GmbH. Er wird neue diagnostische und therapeutische Möglichkeiten im Rahmen einer Diskussion vorstellen.

Über ethische Fragen im Rahmen von dementiellen Erkrankungen spricht Prof. Dr. Dr. med. Habil. Dr. phil. Dr. theo. h.c. Eckard Nagel, Geschäftsführender Direktor des Instituts für Medizinmanagement und Gesundheitswissenschaften an der Universität Bayreuth.

Außerdem wird es unter der Leitung Marion Tost, Geschäftsführerin des AWO Kreisverbands Bayreuth-Stadt, eine Diskussionsrunde geben, an deren Anfang die Frage steht: „Hausgemeinschaften für Menschen mit Demenz – eine gute Möglichkeit?

  Hier finden Sie das Programm im Überblick