Zum Inhalt springen

Besuchstermin telefonisch buchen

Aktuell gilt in unseren Betriebsstätten für Besucherinnen und Besucher folgende Regelung:
  • Besuche nur mit ärztlicher Genehmigung (Oberarzt/Klinikdirektor).
  • Besuche sind ab dem achten Tag nach Aufnahme oder in Ausnahmefällen möglich.
  • 1-1-1: Patientinnen und Patienten können pro Tag eine/n Besucher*in mit Genehmigung für eine Stunde empfangen.
  • Alle bisherigen Ausnahmeregelungen (z.B. Intensivstationen, Kinderklinik, Kreißsaal, Palliativ) bleiben bestehen
  • Ein Besuchstermin kann ausschließlich über die Telefon-Hotline unter der Nummer 0921 400 753609 gebucht werden.
  • Aktueller Test: besuchen darf, wer einen negativen, tagesaktuellen Test vorweisen kann. Ein Nachweis des Impf- oder Genesenenstatus ist derzeit nicht notwendig.   
  • FFP2-Maske ist während des gesamten Aufenthalts verpflichtend zu tragen.
  • Besucher die gegen die Maskenpflicht verstoßen, werden einmal ermahnt, danach erfolgt ein Hausverbot.

Extern erstellte Tests werden akzeptiert, sofern sie taggleich erfolgt sind und mit einem Zertifikat belegt werden können.

Besuchertestung:

Besucherinnen und Besucher können sich vor dem Krankenbesuch in den Testzentren der Stadt und des Landkreises kostenfrei testen lassen.

Testmöglichkeiten in der Stadt und im Landkreis Bayreuth

Zusätzlich bietet die Klinikum Bayreuth GmbH von Montag bis Freitag zwischen 15 Uhr und 17 Uhr sowie am Samstag und Sonntag von 14 bis 16 Uhr in der Abstrichstelle Klinikum (Haupteingang) eine kostenfreie Testung an.

In der Klinik Hohe Warte (Haupteingang) am Samstag und Sonntag, jeweils von 14 bis 16 Uhr.

Bitte beachten Sie in diesem Fall:

  • Der Test berechtigt ausschließlich zum Krankenbesuch im Klinikum und der Klinik Hohe Warte.
  • Die Klinikum Bayreuth GmbH darf für Besucher aufgrund gesetzlicher Bestimmungen keine Testbescheinigungen zur Vorlage bei anderen Stellen ausstellen.

Der Ablauf:

  • Besucher vereinbaren zunächst telefonisch (0921 400 753609) einen Besuchstermin.
  • Personen, die zur Testung ins Klinikum kommen, melden sich an der Besucherkontrolle. Hier werden Besuchstermin/-wunsch bzw. Ausnahmegenehmigung (ist vorzulegen) abgeglichen.
  • Berechtigte erhalten eine Bescheinigung über den geplanten Besuch, mit der sie den Test im Anschluss vornehmen lassen können.
Besuchszeiten:

Besuche im Klinikum und in der Klinik Hohe Warte sind täglich zwischen 14 und 18 Uhr möglich. Die Besuchszeit soll Angehörigen, die tagsüber arbeiten, ermöglichen, ihre Lieben trotzdem zu sehen. Patientinnen und Patienten können pro Tag eine(n) Besucher*in für eine Stunde empfangen (1-1-1 Regel). Besuche müssen um 18 Uhr beendet sein, der Einlass endet um 17 Uhr. Besuchstermine müssen vorab vereinbart werden. Die Hotline für telefonische Anmeldungen erreicht man täglich zwischen 8 und 20 Uhr unter der Nummer 0921 400 75-3609.

Sonderregelungen

Alle bisherigen Sonder- und Ausnahmeregelungen, die sich auf die Kinderklinik, den Kreißsaal, Entbindungsstation, Intensivstationen, die Palliativstation, auf die Begleitung Sterbender beziehen, bleiben bestehen.

Regelung für Kinder als Besucher

Kinder dürfen nur noch in Ausnahmefällen, also nach Rücksprache mit einer Oberärztin/einem Oberarzt oder der Klinikdirektion, zu Besuch kommen. Wir bitten dafür um Verständnis. Nachdem der Betrieb in den Schulen und Kinderbetreuungseinrichtungen wieder in vollem Umfang anläuft und kleinere Kinder keine Maske tragen, sehen wir uns dazu veranlasst.  Wir weisen nochmals ausdrücklich auf die Möglichkeit einer Ausnahmegenehmigung hin.

Besucherregelungen in der Kinderklinik
  • Besuche sind auf engste Angehörige, in der Regel die Eltern, zu beschränken
  • Andere Angehörige/Dolmetscher sind als Besucher nur in Ausnahmefällen nach Rücksprache mit dem behandelnden Oberarzt bzw. Klinikdirektor mit Ausnahmegenehmigung möglich.
  • Besuche sind zeitlich so kurz wie möglich zu halten und der jeweiligen Situation anzupassen
  • besuchen darf, wer einen negativen Test vorweisen kann. Nutzen Sie für die unter Testmöglichkeiten für Besucher aufgeführten Möglichkeiten.
  • FFP2-Maske ist während des gesamten Aufenthalts verpflichtend zu tragen
  • Ein Verstoß gegen die Maskenpflicht kann ggf. ein Hausverbot nach sich ziehen
Ambulante und stationäre Behandlung

Patientinnen und Patienten, die Termine für eine ambulante oder stationäre Behandlung haben, haben selbstverständlich weiterhin Zugang zu den Betriebsstätten. Sie sind zeitlich nicht begrenzt. Gerade diese Patienten sollten notwendige Behandlungen nicht aus Sorge vor einer Corona-Infektion aufschieben. Die Folgen einer verzögerten Behandlung können weitreichend sein. Ihr Corona-Status wird vor der Behandlung erhoben.

Wartezeit verkürzen

Besucherinnen und Besucher wollen möglichst schnell und einfach zu Ihrem Angehörigen. Dazu können sie selbst einen Beitrag leisten, wenn sie die dafür notwendigen Daten bereits vorab in einen Dokumentationsbogen (Triage-Bogen) eintragen. Wenn sie auf den Link klicken öffnet sich ein Dokument, das sie bereits zu Hause ausdrucken und ausfüllen können. Wenn Sie auf den Link klicken öffnet sich ein Dokument, das Sie bereits zu Hause ausdrucken können. Dies verkürzt die Wartezeit an den Haupteingängen, an denen sich Besucherinnen und Besucher weiterhin melden. Vielen Dank für Ihre Unterstützung.

Download Besucherbogen

FFP2-Masken-Pflicht an der Klinikum Bayreuth GmbH

Das heißt: Wer das Klinikum oder die Klinik Hohe Warte betreten möchte, braucht zwingend eine FFP-2-Maske. Bitte sorgen Sie vor, besorgen Sie sich eine solche Maske. Wir können keine Ausnahmen machen.

Dies gilt für:
•    Besucherinnen und Besucher
•    PatientInnen eines MVZ oder in Einzelfällen zur stationären Aufnahme
•    Begleitpersonen
•    Lieferanten, HandwerkerInnen, GeschäftspartnerInnen