Ein Jahr Ausbildung liegt vor den 16 Schülerinnen und Schülern.

Den ersten Tag ihrer Ausbildung haben die 14 Schülerinnen und zwei Schüler der Berufsfachschulen für Krankenpflegehilfe gerade hinter sich. Vor ihnen liegt nun ein Jahr Ausbildung, in dem sie lernen, die Gesundheits- und Krankenpfleger und -pflegerinnen verantwortungsbewusst bei der Arbeit zu unterstützen. Dabei sind Aufmerksamkeit und Beobachtungsgabe ebenso gefragt wie Einfühlungsvermögen - und natürlich Fachwissen.
Die theoretischen Grundlagen aus dem Bereich der Krankenpflege werden den Schülerinnen und Schülern im kommenden Jahr an der Berufsfachschule für Krankenpflegehilfe vermittelt. Ihre praktische Ausbildung absolvieren die angehenden Pflegefachhelfer und Pflegefachhelferinnen in den verschiedenen medizinischen Fachabteilungen des Klinikums Bayreuth und der Klinik Hohe Warte.
In einem Jahr werden sie die staatlich anerkannte Prüfung in der Krankenpflegehilfe absolvieren, um dann als examinierte Krankenpflegehelfer oder Krankenpflegehelferin in einem Krankenhaus, einer Pflegeeinrichtung oder der ambulanten Pflege ins Berufsleben zu starten. Einige werden die Ausbildung aber auch nutzen, um sich im Anschluss einen Ausbildungsplatz in der Gesundheits- und Krankenpflege zu sichern.
An ihrem ersten Tag begrüßten Dr. Joachim Haun, Geschäftsführer der Klinikum Bayreuth GmbH, Pflegedienstleiterin Ilse Wittal und Karl Heinz Kristel, Leiter der Berufsfachschule für Krankenpflegehilfe, die neuen Auszubildenden im Klinikum Bayreuth.