Seit über zehn Jahren bieten ehrenamtliche Mitarbeiterinnen mit der Besucherkindbetreuung im Klinikum Bayreuth Familien mit Kindern Unterstützung

„Wir spielen, basteln, malen oder lesen Kindern Geschichten vor, wenn Mama oder Papa das kranke Geschwisterchen, Oma oder Opa im Klinikum besuchen oder selbst mal zum Arzt müssen“, beschreibt Irmtraud Bauersachs das Angebot der Besucherkindbetreuung im Klinikum Bayreuth. Sie ist eine von acht ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen der Besucherkindbetreuung im Klinikum Bayreuth und bereits von Anfang an dabei. Seit zehn Jahren gibt es dank der Kooperation mit dem Kinderschutzbund Bayreuth e.V. das kostenfreie Angebot für Familien an drei Tagen in der Woche oder bei Bedarf auf Abruf. Bisher kamen über 1.500 Kinder.

Auch Dina Woldert ist seit sieben Jahren dabei und liebt ihre ehrenamtliche Arbeit sehr: „Wenn ich mich beruflich nochmals entscheiden könnte, dann würde ich gern etwas mit Kindern machen.“ Seitdem sie im Rentenalter ist, tut sie es ehrenamtlich für Familien, die ihre Kinder gut betreut wissen wollen, wenn sie einen Angehörigen im Klinikum besuchen oder selbst einen Arzttermin wahrnehmen. Bauersachs und Woldert haben selbst Kinder und bereits Enkelkinder und wissen wie sich Mütter und Väter fühlen, wenn ein Kind krank ist oder ein naher Angehöriger im Krankenhaus liegt. Da wollen sie den Eltern einfach helfen und den Kindern eine unbekümmerte Zeit schenken. Am Eingang der Kinderklinik finden die Eltern den Raum der Besucherkinderbetreuung. Ein Ort im Krankenhaus, der Geborgenheit vermittelt - fröhlich, bunt und lichtdurchflutet. „Manche Kinder sind zurückhaltend andere sehr neugierig. Aber alle wollen erst einmal alles entdecken, was es bei uns so gibt“, erzählen Bauersachs und Woldert. Am liebsten spielen die Kinder in der Spielküche, mit der LEGO - Eisenbahn oder genießen die Kuschelecke. Bei schönem Wetter gehen die ehrenamtlichen Helferinnen mit den Kindern auf den Spielplatz im Klinikumsgarten. „Wir stimmen uns natürlich immer mit den Eltern ab und nehmen Rücksicht auf ihre Wünsche.“ Bauersachs und Woldert ist es sehr wichtig, dass sich die Kinder wohlfühlen: „Für uns ist es schön, wenn die Kinder beim Abholen einfach noch ein bisschen bleiben wollen. Dann wissen wir, dass es ihnen bei uns gut gefallen hat.“ In solchen Momenten gibt die ehrenamtliche Arbeit ganz viel zurück, betonen beide.

Alle acht ehrenamtlichen Helferinnen haben sich bei Schulungen intensiv auf ihre Aufgaben vorbereitet. Darüber hinaus treffen sie sich regelmäßig, um ihre Erfahrungen auszutauschen und die Einsätze zu organisieren. Unterstützt werden sie dabei von Petra Kresin-Cordts vom Kinderschutzbund Bayreuth e. V.. „Zunächst war die Idee, eine Geschwisterkindbetreuung für die Kinderklinik einzurichten“, sagt Kresin-Cordts, „aber sehr schnell erweiterten wir das Angebot, um auch Eltern, die selbst einen Arzttermin im Krankenhaus haben oder einen Angehörigen in der Erwachsenenpflege besuchen wollen, eine Kinderbetreuung in dieser Zeit zu ermöglichen.“ Und aus der Geschwister- wurde die Besucherkindbetreuung. Auch die Betreuungszeiten passte das Team der Ehrenamtlichen an die Bedürfnisse der Eltern an. Darüber hinaus kommen die ehrenamtlichen Helferinnen immer wieder ins Klinikum, wenn sie außerhalb der Betreuungszeiten für Kinder gebraucht werden. Professor Dr. Thomas Rupprecht, Ärztlicher Direktor der Klinikum Bayreuth GmbH, sagt: „Für unsere Patienten und deren Angehörige ist diese Einrichtung sehr wertvoll.“ „Damit können wir Familien, die in einer Ausnahmesituation sind, entlasten“, ergänzt Ilse Wittal, Stellvertretende Pflegedirektorin Klinikum. Rupprecht und Wittal bedanken sich ausdrücklich für das große ehrenamtliche Engagement.

Besucherkindbetreuung im Klinikum Bayreuth, Preuschwitzer Straße 101

Betreuungszeiten:

Dienstag, Mittwoch und Donnerstag 15 bis 17 Uhr
Andere Betreuungszeiten können nach Absprache mit Ilona Golla unter der Rufnummer 0921/400 756281 vereinbart werden.

Spielzimmer:

Die Besucherkindbetreuung ist unmittelbar am Eingang der Kinderklinik im Klinikum Bayreuth, Preuschwitzer Straße 101, zu finden.

Kostenfrei:

Die Besucherkindbetreuung ist ein kostenfreies Angebot. Spenden nimmt der Deutsche Kinderschutzbund Kreisverband Bayreuth e. V. gern entgegen. Konto: Sparkasse Bayreuth, IBAN: DE45 7735 0110 0009 0138 63