Die Anforderungen an das Pflegepersonal auf Intensivstationen und in Anästhesieabteilungen unterliegen einem stetigen Wandel. Zudem werden die Behandlung der Patienten und die Therapien von Erkrankungen immer komplexer.

In der Intensivpflege und Anästhesie betreuen Pflegekräfte häufig schwerstkranke Patienten. Um für diese Herausforderungen bestens gewappnet zu sein, vermitteln wir unseren Weiterbildungsteilnehmern alle erforderlichen Fähigkeiten und Kenntnisse. In theoretischen, wie praktischen Einheiten erwerben sie pflegewissenschaftliche, medizinische, wie auch soziale und methodische Kompetenzen. 

Die Weiterbildung bieten wir berufsbegleitend in modularer Form an nach den Vorgaben der Deutschen Krankenhausgesellschaft. Sie beinhaltet 720 theoretische Unterrichtseinheiten in sieben Modulen. Der Unterricht findet an zwei Tagen (Montag und Dienstag) im Rhythmus von zwei Wochen statt und wird von zwei zusätzlichen Blockwochen ergänzt.

Die praktische Ausbildung über 1.800 Stunden absolvieren die Teilnehmer auf vier verschiedenen Intensivstationen (Chirurgie, Kardiochirurgie, Innere Medizin und Neurochirurgie/ Neurologie) sowie der anästhesiologischen Abteilung.

Sie können ihre Weiterbildung – auch in Teilzeit – innerhalb von mindestens zwei bis maximal fünf Jahren abschließen.

Nach bestandener Prüfung dürfen Sie die Bezeichnung „Gesundheits- und Krankenpfleger/in für die Intensiv- und Anästhesiepflege“ führen.

Weiterbildungsinhalte

  • Spezielle Pflege Intensiv
  • Spezielle Pflege Anästhesie
  • Ethische Fragestellungen
  • Wissenschaftlich fundiert handeln (EBN und wissenschaftliches Arbeiten)
  • Arbeitsabläufe in komplexen Situationen gestalten
  • Lernen anzuleiten (WB Praxisanleiter Modul 1 ist Teil der Weiterbildung)
  • Grundkenntnisse des Gesundheitsmanagements
  • Grundkurs für Basale Stimulation© (mit Zertifikat)
  • Grundkurs Kinästhetik© (mit Zertifikat)

Prüfungsleistungen

Während der praktischen Weiterbildung werden mindestens drei praktische Leistungsnachweise erbracht. Alle sieben Module werden mit einer mündlichen oder schriftlichen Prüfung abgeschlossen. Am Ende der Weiterbildung werden eine mündliche und zwei praktische Prüfungen (Intensivstation und Anästhesie) abgenommen.

 Zulassungsvoraussetzungen

  • Abgeschlossene Ausbildung zum / zur Gesundheits- und Krankenpfleger / -in
  • mindestens sechs Monate Berufserfahrung in der Anästhesie oder auf einer Intensivstation

Bewerbungsunterlagen

  • Bewerbungsschreiben
  • Lebenslauf
  • Zeugnis der Staatlichen Prüfung nach Krankenpflegegesetz
  • Erlaubnis zum Führen der Berufsbezeichnung
  • Nachweis über sechsmonatige Berufserfahrung in der Anästhesie oder auf einer Intensivstation

Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte an:

Klinikum Bayreuth GmbH
Weiterbildung Intensiv- und Anästhesiepflege
Christian Pfeiffer
Preuschwitzer Str. 101
95445 Bayreuth

oder per E-Mail an: christian.pfeiffer@klinikum-bayreuth.de

Kosten

Für Mitarbeiter der Klinikum Bayreuth GmbH ist die Teilnahme kostenfrei. Mit ihnen wird eine Rückzahlungsvereinbarung geschlossen. Für Pflegekräfte anderer Krankenhäuser oder Institutionen können Kooperationen eingegangen bzw. Kostenvereinbarungen getroffen werden.

Für weitere Informationen können Sie gern direkt mit Christian Pfeiffer, Kursleiter, Kontakt aufnehmen.

Klinikum Bayreuth GmbH
Weiterbildung Intensiv- und Anästhesiepflege
Preuschwitzer Str. 101
95445 Bayreuth

 0921 - 400 752 586
 christian.pfeiffer@klinikum-bayreuth.de