Die Gründe für einen Klinikaufenthalt sind selten angenehm. Meist sind sie mit Krankheit verbunden, die Situation belastend. Umso wichtiger ist es, den Patienten die bestmögliche Qualität an Behandlung und Pflege zu bieten. Sie sollen sich gut aufgehoben fühlen. Dazu gehören kompetente Beratung und Behandlung ebenso wie reibungslose Abläufe. Gesundheit ist keine Ware - der Patient steht im Mittelpunkt unserer Bemühungen. Die Kundenzufriedenheit ist damit einer der wichtigsten Faktoren unseres Qualitätsmanagements.

Qualitätsmanagement hat nicht nur das Ziel, die Qualität der medizinischen Versorgung und der Kundenzufriedenheit zu halten, sondern ist bestrebt, sie stetig zu verbessern.

Qualitätsmanagement und gesetzlich verpflichtende, aber auch freiwillige Qualitätssicherungsmaßnahmen an denen sich die Klinikum Bayreuth GmbH beteiligt, schaffen Transparenz und vergleichbare Ergebnisqualität. Festgelegte Standards bieten Sicherheit und sind Voraussetzung für eine umfassende Betreuung auf höchstem Niveau. Die intensive Zusammenarbeit aller Berufsgruppen in der Klinikum Bayreuth GmbH verbessert die Organisation und die Abläufe zum Wohle unserer Patienten.

Die Klinikum Bayreuth GmbH hat ein Qualitätsmanagement-System nach den Anforderungen der DIN EN ISO 9001 eingeführt, das zentral koordiniert und gesteuert wird. Es ist ein besonderes Anliegen der Geschäftsführung, dieses QM-System aufrecht zu erhalten und weiter zu entwickeln.

Besonderes Zeichen des hohen Qualitätsstandards sind zertifizierte und somit von externen Fachexperten regelmäßig begutachtete Bereiche und Zentren der Klinikum Bayreuth GmbH.

Derzeitige Geltungsbereiche sind:

  • Zentrales Qualitätsmanagement
  • Interdisziplinäres Brustzentrum zur Diagnose, Behandlung und Nachsorge von Brusterkrankungen
  • Apotheke
  • Institut für Pathologie und Abteilung für Pathologie des MVZ
  • Interdisziplinäres Darmzentrum
  • Interdisziplinäres Pankreaszentrum
  • Interdisziplinäres Hautzentrum

Außerdem:

  • Telemedizinisches Beratungszentrum im Schlaganfallnetzwerk mit Telemedizin in Nordbayern
  • Standardisierte Eingabe von Untersuchungsdaten Querschnittgelähmter zu deren Verlaufsanalyse

Zusätzlich zum Qualitätsmanagement-Systems kann die Klinikum Bayreuth GmbH Zertifizierungen nach den Anforderungen unterschiedlicher Fachgesellschaften vorweisen:

Die Zertifizierung unseres Onkologischen Zentrums durch die Deutsche Krebsgesellschaft e. V. stellt Behandlungen auf höchstem medizinischen Niveau sicher. Die Qualität und die Ergebnisse der Behandlungen werden jährlich von unabhängigen Fachexperten überprüft.

Dem Brustzentrum am Klinikum Bayreuth wird seit 2005 bestätigt, dass es die von der Deutschen Krebsgesellschaft und der Deutschen Gesellschaft für Senologie definierten, umfassenden Qualitätskriterien voll erfüllt und führt die Auszeichnung "Brustzentrum mit Empfehlung der Deutschen Krebsgesellschaft e. V. und der Deutschen Gesellschaft für Senologie e. V." Jährlich wird die Einhaltung der umfangreichen Anforderungen von einem externen Fachexperten neu überprüft. Das Brustzentrum der Frauenklinik der Klinikum Bayreuth GmbH genießt seit Jahren internationalen Ruf.

Mit dem Zertifikat der Deutschen Krebsgesellschaft e. V. wird dem Hautkrebszentrum der Klinikum Bayreuth GmbH höchste medizinische Behandlungsqualität bescheinigt. Jedes Jahr führen unabhängigen Fachexperten Qualitätskontrollen durch.

Die Deutsche Krebsgesellschaft verlieh der Klinikum Bayreuth GmbH als erste Klinik in Oberfranken das Doppelzertifikat „Pankreas- und Darmzentrum". Damit wird Patienten mit bösartigem Bauchspeicheldrüsenkrebs oder Darmkrebs eine ausgezeichnete Behandlungsqualität gewährleistet.

Die Chirurgische Klinik II (Unfallchirurgie) wurde als Überregionales Traumazentrum im Traumanetzwerk Oberfranken nach den Anforderungen der Dt. Gesellschaft für Unfallchirurgie zertifiziert. Damit wird die Versorgung Schwerstverletzter auf höchstem Niveau bescheinigt. Mit diesem Qualitätssiegel wird bestätigt, dass die hohen Ansprüche, die an ein Traumazentrum gestellt werden, vollständig erfüllt werden.

Die Chirurgische Klinik I (Allgemein- und Viszeralchirurgie) wurde von der Deutschen Gesellschaft für Allgemein- und Visceralchirurgie (DGAV), der Deutschen Gesellschaft für Koloproktologie und der Chirurgischen Arbeitsgemeinschaft für Coloproktologie (CACP) erfolgreich zertifiziert und darf sich nun „Zertifiziertes Kompetenzzentrum für Chirurgische Koloproktologie" nennen. Dieses Zertifikat ist ein Beleg für hohe Qualitätsstandards aufgrund nachgewiesen erfahrener Operateure und macht die chirurgische Qualität für die Patienten sichtbar.

Die Klinik für Neurologie ist nach dem Qualitätsstandard der Deutschen Schlaganfallgesellschaft und der Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe als überregionales Stroke Unit-Zentrum zertifiziert.

Der Klinik für Neurologie in der Klinik Hohe Warte wurde die hohe Qualität der bestehenden Strukturen und Behandlungsabläufe mit einem Zertifikat der Deutschen Multiple Sklerose Gesellschaft (DMSG) bestätigt.

Die Deutsche Gesellschaft für Nephrologie (DGfN) zertifizierte die Klinik für Angiologie und Nephrologie zur nephrologischen Schwerpunktklinik. Dieses Qualitätssiegel bescheinigt der Klinik eine Versorgungsqualität nach den hohen Standards der DGfN. Patienten mit Nierenerkrankungen oder Bluthochdruck werden in allen Phasen der Erkrankung und rund um die Uhr leitlinienkonform betreut.

In unseren Qualitätsberichten stellen wir Ihnen regelmäßig alle Informationen über unsere Leistungen und die Behandlungsqualität zur Verfügung.