„Ihnen stehen alle Türen offen“

| Berufsfachschule Kinderkrankenpflege 

15 Absolventinnen der Berufsfachschule für Kinderkrankenpflege starten durch

Drei Jahre Ausbildung liegen hinter ihnen, jetzt haben sie ihr Examen in der Tasche: 15 Absolventinnen der Berufsfachschule für Kinderkrankenpflege der Klinikum Bayreuth GmbH haben ihre Abschlusszeugnisse bekommen. Sie sind jetzt examinierte Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerinnen und „ihnen stehen alle Türen offen“, sagt Dr. Winfried Rauch, Oberarzt der Klinik für Kinder und Jugendliche und Dozent an der Berufsfachschule für Kinderkrankenpflege. „Unsere Absolventinnen haben schon Monate vor dem Ende ihrer Ausbildung Angebote und wechseln jetzt auch in sehr anspruchsvolle Positionen.“ Fünf von ihnen bleiben am Klinikum Bayreuth. Silvia Neubig aus Waischenfeld hat ihr Examen mit der Traumnote 1,0 abgelegt. Was sie motiviert? „Es ist die Freude am Beruf. Nach dem Dienst nach Hause zu gehen und zu wissen: Das ist das Richtige für mich.“

Die Berufsfachschule für Kinderkrankenpflege an der Klinikum Bayreuth GmbH ist eine von vier in Oberfranken. Was sie von den anderen unterscheidet, ist die Regelmäßigkeit in der Ausbildung : Sie bietet in jedem Jahr  16 Plätze für angehende Gesundheits- und Kinderkrankenpflegekräfte an. „Wir sind eine eigenständige Schule und können deshalb unseren Unterricht sehr speziell auf die Kinderkrankenpflege ausrichten“, sagt Schulleiterin Brigitte Frühwald. Und: Die Lerngruppen sind mit 16  Plätzen klein. 

Weitere Informationen bei Schulleiterin Brigitte Frühwald, E-Mail: brigitte.fruehwald@klinikum-bayreuth.de

Zurück
Absolventinnen.jpg

Die dreijährige Ausbildung an der Berufsfachschule für Kinderkrankenpflege ist eine gute Basis für sie: Die Absolventinnen haben jetzt am Klinikum Bayreuth ihre Abschlusszeugnisse erhalten. Mit im Bild: Klassenleiterin Doris Kintoff (links) und Schulleiterin Brigitte Frühwald (rechts).