Wundversorgung ist Teamarbeit

Sie leiden an einer chronischen oder schwierig heilenden Wunde, die in der Regel bereits seit mehreren Wochen oder Monaten besteht? Dann möchten wir Ihnen hier einige Informationen geben, wie wir Ihnen helfen können. Damit wir für Sie die optimale Behandlung auswählen, arbeiten Pflegekräfte und Ärzte mit dem unterschiedlichem Spezialwissen eng zusammen.

Unser Wundteam besteht aus hochqualifizierten und speziell ausgebildeten Gesundheits- und Krankenpflegekräften und Ärzten, die eng zusammenarbeiten und sich durch Kompetenzen und Aufgabenbereiche ergänzen, um eine optimale Wundversorgung zu gewährleisten.

In enger Zusammenarbeit mit niedergelassenen Ärzten, ambulanten Pflegediensten sowie Senioren- und Pflegeheimen bieten wir ein Versorgungsnetz, das Sie auffängt.

Häufig liegt ein langer Leidensweg hinter Ihnen.

Oft liegt die Ursache einer solchen Wunde in einer anderen Erkrankung wie z.B.:

  • Bein- und Fußwunden bei Venenschwäche (chronisch-venöse Insuffizienz) oder Durchblutungsstörungen (peripher-arterielle Verschlusskrankheit - pAVK) oder Schwäche der Lymphgefäße
  • Diabetisches Fußsyndrom mit Nervenschäden (Polyneuropathie) und Durchblutungsstörungen
  • Wundheilungsstörungen nach Operation, Tumorwunden, Brandwunden usw.

Die Behandlung solch chronischer und/oder schwieriger Wunden ist oft nervenaufreibend für Sie als Patient. Folgen sind oftmals ein Verlust der Lebensqualität, soziale Isolation, drohende Amputationen und verfrühte Pflegebedürftigkeit.

Unsere Ziele:

  • die Ursachen erkennen
  • die Wundheilung unterstützen
  • die Rezidivbildung von Wunden vermeiden
  • die Lebensqualität fördern

Wir arbeiten eng mit vielen Berufsgruppen zusammen, um die diagnostischen und therapeutische Versorgung von Menschen mit chronischen Wunden zu verbessern.
Wir beraten und unterstützen die Ärzte und Pflegekräfte bei der alltäglichen Wundversorgung auf den Stationen und schulen den Umgang mit modernen Wundversorgungsartikeln.
Über jede Wunde werden eine Wunddokumentation und eine Fotodokumentation angelegt.
Sollten Sie die Abteilung innerhalb der Klinik wechseln, so wechselt Ihre Dokumentation mit in die nächste Abteilung.

Zudem leiten wir Sie und Ihre Angehörige an, wie die Wundheilung unterstützt und mögliche Folgeschäden verhindert werden können.

Wir bereiten Sie auf die Wundversorgung nach Ihrem stationären Aufenthalt vor und ermöglichen in Zusammenarbeit mit den behandelnden Ärzten eine nachstationäre Wundbehandlung.

1. Lokale Behandlung

Aktuelle Erkenntnisse in der Medizin belegen, dass eine saubere und feuchte Wunde schneller und besser abheilt als eine trockene Wunde. Aus diesem Grund verwenden wir zur Beschleunigung der Wundheilung in der Regel eine "moderne Wundauflage". Ein solcher Verband bleibt mehrere Tage auf Ihrer Wunde und schafft durch ein feucht-warmes Wundklima beste Voraussetzungen zur schnelle Wundheilung. Überschüssige Wundflüssigkeit wird aufgenommen, jedoch ohne die Wunde auszutrocknen. Gleichzeitig wird Ihre Wunde vor weiteren Verletzungen und Bakterien geschützt. Es gibt unterschiedliche "moderne Wundauflagen".

Je nach Beschaffenheit Ihrer Wunde und angepasst an Ihre Bedürfnisse wird ein Produkt für Sie ausgewählt. Die Produkte können bis zu 7 Tage auf der Wunde verbleiben. In der Regel empfiehlt sich jedoch ein 3- bis 4tägiger Wechsel der Wundauflage.

2. Therapie der Grunderkrankung

Entscheidender Faktor der Wundtherapie ist die Behandlung der Wundursache:

  • durch angiologische Verfahren erfolgen Beurteilung und Therapie arterieller oder venöser Durchblutungsstörungen
  • bei vorliegendem Diabetes mellitus wird der Diabetologe bzw. die Diabetesfachschwestern einbezogen
  • die chirurgische Wundversorgung erfolgt durch die gefäßchirurgische bzw. chirurgische Fachabteilung

3. Unterstützende Maßnahmen

Die Wundheilung kann durch den gezielten Einsatz von Spezialmatratzen, die den Auflagedruck senken, unterstützt werden. Zusätzlich achten wir auf den Ausgleich von Flüsssigkeits- und Nahrungsdefiziten.

4. Behandlungsmöglichkeiten

Damit wir optimale Behandlungsergebnisse erzielen, wenden wir hoch spezialisierte und innovative Behandlungsmethoden an. Dazu zählen:

  • moderne Wundversorgungssysteme
  • Vakuumtherapie
  • Biochirurgie (Madentherapie)
  • Elektrotherapie (WoundEl°)
  • Operative Gefäßrevaskularisation

Christine Herold
Wundmanagement Krankenhaus Hohe Warte

Fachexperte Wunde ICW
VAC-Spezialist

0921 400-754741

E-Mail schreiben

 Claudia Igl

Claudia Igl
Leitung Wundmanagment Klinikum

Pflegeexperte Wunde
VAC Spezialist
Lagerungs-Spezialist

0921 400-755951
0921 400-5959

E-Mail schreiben

  • 1

Für die Ausbildung Wundexperte ICW bieten wir Hospitationsplätze an. Sprechen Sie uns einfach an.