zurück zur übersicht

Die Sektion der Plastischen und Handchirurgie ist ein Spezialgebiet der Klinik für Unfall- und Wiederherstellungschirurgie am Klinikum Bayreuth.

Unser Leistungsspektrum reicht von der Mikrochirurgie, die rekonstruktive Chirurgie über die Verbrennungschirurgie, Nervenchirurgie bis hin zur speziellen Handchirurgie und Ästhetischen Chirurgie. Damit wir optimale Behandlungsergebnisse erreichen, setzen wir moderne Operations- und Behandlungstechniken ein.

Privatdozent Dr. Michael Müller

Privatdozent Dr. Michael Müller
Chefarzt

Facharzt für Unfallchirurgie und Orthopädie
Weiterbildung Spezielle Unfallchirurgie

0921 400-5302
0921 400-5309

E-Mail schreiben

  • 1
 Anja Rieß

Anja Rieß
Chefsekretariat

0921 400-5302
0921 400-5309

E-Mail schreiben

  • 1

Plastische und Handchirurgie

Klinikum Bayreuth

Station 14
 0921 400-1140

Komfortstation 11
 0921 400-1110

Postanschrift

Sektion Plastische und Handchirurgie
Klinikum Bayreuth
Preuschwitzer Str. 101
95445 Bayreuth

Plastische Chirurgie

Die Plastische Chirurgie beschäftigt sich mit der Korrektur angeborener oder erworbener Form- bzw. Funktionsdefekte des gesamten Körpers. Die Sektion versteht sich hierbei als interdisziplinärer Partner aller anderen medizinischen Fachgebiete und ergänzt diese unter anderem um die besonderen Techniken der Plastisch-Rekonstruktiven Mikrochirurgie.

Mikrochirurgie

Die Mikrochirurgie stellt die gemeinsame Basis der Plastisch-Rekonstruktiven Chirurgie und der Handchirurgie dar und erlaubt unter Verwendung von Mikroskop, optischen Lupensystemen, spezieller Mikroinstrumentarien und feinsten Nahtmaterialien die Wiederherstellung selbst kleinster Nerven und Gefäße mit einem Durchmesser von unter einem Millimeter. Erst dadurch wird die Replantation z.B. von abgetrennten Fingern überhaupt möglich. Auch Gewebe (Haut, Fett, Faszie, Muskulatur und Knochen) kann auf diese Weise von einer Körperregion an eine nahezu beliebige Stelle, an der dieses Gewebe benötigt wird, transplantiert werden. Somit werden Wiederherstellungen komplexer Defekte mit fehlendem Gewebe möglich, z.B. können so häufig Arme und Beine erhalten werden, die ansonsten amputiert werden müssten.

Brustrekonstruktion

Als fester Bestandteil des Brustzentrums Bayreuth bieten wir das komplette Spektrum der Rekonstruktiven Chirurgie an der weiblichen, aber auch der männlichen Brust an. Einer unserer Schwerpunkte liegt in der freien Transplantation von Fettgewebe des Bauches (DIEP und TRAM) oder vom Gesäß (SGAP, IGAP, FCI und TMG) mit mikrochirurgischem Anschluss zur Wiederherstellung der weiblichen Brust nach Amputation.

Verbrennungschirurgie

Durch Verbrennungen bzw. Verbrühungen entstehen schnell große Hautdefekte, die besondere Techniken im Umgang erfordern. Wir bieten die Therapie aller akuten Verbrennungen und deren Folgen an; bei Schwerstbrandverletzten ist allerdings nur eine Erstversorgung möglich, da die gestörte Thermoregulation der Haut besondere gebäudetechnische Voraussetzungen erfordert, die nur in speziellen Verbrennungszentren gegeben sind.
In diesen Fällen ist unser nächster Kooperationspartner das Zentrum für Schwerstbrandverletzte am Klinikum Nürnberg.

Tumorchirurgie

Die Plastische Chirurgie bietet sich als Partner aller ebenfalls in der Onkologie und Onkochirurgie tätigen Fachgebiete für die mikrochirurgische Tumoresektion, incl. Sentinel Lymphknoten, Axilladissektion und Neck Dissektion sowie für die anschließende mikrochirurgische Rekonstruktion inklusive freiem Gewebetransfer am ganzen Körper und der Rekonstruktion von Lymphgefäßen an. (Hauttumore, Weichteiltumore, Knochentumore)

Modernes Wundmanagement

Nicht zuletzt aufgrund des demografischen Wandels nehmen chronische Wunden in Ihrer Häufigkeit zu. In der Behandlung sind mehrere Fachdisziplinen, aber auch Wundmanager aus dem Pflegedienst involviert.
Die Plastische Chirurgie steht in diesem Netzwerk aus Allgemeinmedizin, Diabetologie, Orthopädie, Gefäßchirurgie, Dermatologie, Pharmazie und Pflegedienst an letzter Stelle und bietet schließlich effektive Möglichkeiten zum effektiven und ggf. auch dauerhaften Wundverschluss an.

Thoraxdefekte/Sternumernumdefekte/Sternumosteomyelitis

In Zusammenarbeit mit dem Fachgebiet der Herzchirurgie und der Thoraxchirurgie bieten wir die Versorgung und Rekonstruktion selbst größter thorakaler Defekte an.

Postbariatrische Chirurgie / Behandlung der Adipositas

Um Enttäuschungen gleich vorweg zu nehmen, die Plastische Chirurgie ist kein effektives Mittel um Gewicht zu reduzieren, schon gar nicht dauerhaft! Bitte nehmen Sie hierzu Kontakt mit einem Diätassistenten, einem Ernährungsmediziner, Ihrer Adipositasselbsthilfegruppe oder Ihrem in der bariatrischen Chirurgie tätigen Viszeralchirurgen auf.
Nach dem schweren und langwierigen Weg der Gewichtsreduktion auf annähernd normale Wert (BMI von ca. 25) und einer anschließenden Phase mit stabilem Gewicht bietet die Plastische Chirurgie effektive Techniken zum Remodelling/Wiederherstellung einer annehmbaren Körperkontur an Bauch, Gesäß, Scham, Oberschenkel, Oberarme und Brust an. Die Kosten werden bei medizinischer Indikation durch die Krankenkasse übernommen. Wir würden uns freuen, Sie am Ende dieses Prozesses entsprechend unterstützen zu dürfen.

Periphere Nervenchirurgie

Die Plastische Chirurgie bietet die mikrochirurgische Versorgung insbesondere komplizierter Nervenkompressionssyndrome an, die über das „einfache" Karpaltunnel- und Sulcus ulnaris Syndrom hinausgehen und langstreckige Neurolysen erfordern, bespielsweise Supinatorsyndrom, Pronator teres Syndrom, Nervus interosseus anterior Syndrom, Tarsaltunnelsyndrom, Wartenberg Syndrom.
Die mikrochirurgische Rekonstruktion von Nerven auch länger zurückliegender Verletzungen ist mittels Nerventransplantation oder auch mittels Nerventransfer oder Neurotube möglich.
Falls die Nervenrekonstruktion unmöglich oder nicht ausreichend sein sollte, bieten wir mittels motorischer Ersatzplastik die Wiederherstellung wichtiger motorischer Funktionen an, z.B. bei Fußheberparese, Fallhand, Krallenhand oder Schwurhand oder auch bei Gesichstlähmungen.

Knochentransplantation

Die Plastische Chirurgie ermöglicht die freie Transplantation von durchblutetem Knochen, auch größerer Knochenanteile z.B. von Beckenkamm, Oberschenkelknochen, Wadenbein und Speiche zur Rekonstruktion von zerstörtem, entferntem oder missgebildeten Knochen und ist damit eine Alternative zu anderen Verfahren der Knochenrekonstruktion z.B. dem Segmenttransport oder der Spongiosaplastik.

Spezielle Handchirurgie

Wir bieten in Bayreuth alle Möglichkeiten der Handchirurgie an. Das klinische Spektrum umfasst die Versorgung schwerster Verletzungen der Hand einschließlich Replantation von abgetrennten Gliedmaßen mit mikrochirurgischem Anschluss oder die Behandlung entzündlich-degenerativer Erkrankungen der Hand.

Osteosynthesen

Für die Wiederherstellung der Knochenkontinuität stehen uns winkelstabile Miniplattensysteme, Mikroschrauben, Mini und Mididoppelgewindeschrauben, Kirschnerdähte sowie statische und dynamische Fixateur extern Systeme zur Verfügung. Die Ruhigstellung erfolgt dabei so minimalistisch wie möglich um Bewegungseinschränkungen weitestgehend entgegen zu wirken. Für die Anpassung von individuellen Fingerschienen verwenden wir Turbocast.

Handgelenksarthroskopie

Die Handgelenksarthroskopie ist eine unbedingte Voraussetzung für die moderne Karpuschirurgie. Kleinste Optiken bieten uns die Möglichkeit die Gelenkflächen von Handgelenk und Handwurzel einzeln unter Sicht zu untersuchen. Mit kleinen Instrumenten sind wir in der Lage geschädigte Knorpelanteile sofort zu entfernen oder entsprechend zu refixieren.

Karpuschirurgie

Wir behandeln alle Störungen der Handwurzel insbesondere Frakturen, Pseudoarthrosen z.B. die Kahnbeinpseudoarthrose, Handgefügestörungen, Arthrosen, Arthritiden und bieten dafür spezielle Verfahren an: z.B. Arthroskopie, vaskularisierte Knochentransplantation vom Radius oder Femurkondylus, Four Corner Fusion, mediokarpale Teilarthrodese, Proximal Row Carpektomie oder auch die Panarthrodese.

Morbus Dupuytren

Wir bieten die gängigen Verfahren in der Behandlung des Morbus Dupuytren an:

  • Kollagenasetherapie
  • Perkutane Nadelfasziotomie
  • Operative Fasziektomie

Die Strahlentherapie bei Morbus Dupuytren wird durch Prof. Dr. med. Ludwig Keilholz in unserer Klinik für Strahlentherapie angeboten.

Sehnenchirurgie

Die primäre Sehnenwiederherstellung nach Verletzung ist häufig, besondere Anforderungen werden dabei an die Nachbehandlung gestellt. Entsprechende Schienenanpassungen werden von uns am ersten postoperativen Tag vorgenommen. Noch aufwendiger ist die sekundäre Rekonstruktion durch Sehnenumlagerung oder auch die mehrzeitige Sehnenrekonstruktion mit Wiederherstellung des Gleitlagers und Sehnentransplantation.

Chirurgie der Anogenitalregion

In Ergänzung der Gebiete der Gynäkologie und Urologie bietet die Plastische Chirurgie komplexe Rekonstruktionen des männlichen und weiblichen Genitals an. Auch die mikrochirurgische Penisreplantation ist prinzipiell möglich. In Zusammenarbeit mit dem Fachgebiet der Viszeralchirurgie bieten wir die Weichteilrekonstruktion nach Rektumamputation an.

Ästhetische Chirurgie

Die Ästhetische Chirurgie ist ein kleiner Teilbereich der Plastischen Chirurgie. Im Unterschied zur Rekonstruktiven Chirurgie besteht hier keine medizinische Notwendigkeit, sondern der Wunsch auf eine Optimierung des äußeren Erscheinungsbildes. Die Grenzen sind hierbei fließend, so dass im Zweifel die Entscheidung über eine Kostenübernahme der Behandlung nach Begutachtung durch den Medizinischen Dienst der Krankenkassen getroffen wird.

Keine Nachrichten verfügbar.

Alle Meldungen

Keine Nachrichten verfügbar.

Alle Veranstaltungen

Keine Nachrichten verfügbar.

Alle Stellenanzeigen